Beratung  -  Prävention  -  Therapie
logo
Vorwort
Thema der Woche
Therapien
Gesundheitsthemen
Leber, Nieren
Harnsäure, Gicht
erhöhtes Kreatinin
Erhöhtes Cholesterin
Erhöhte Triglyceride
Erhöhtes Homocystein
Diabetes mellitus
Blutdruck
Arteriosklerose
Herzinsuffizienz
Atemwege
Anämie
Körperdrüsen
Verdauung
Infektanfälligkeit
Autoimmunität
Infektionen
Muskelschwund ALS
Augen
Haut
Haare
Zahnerkrankungen
Entgiften
Psyche
Stress
Erschöpfung
Schmerzen
Schlafen
Rauchen
Sucht
Übergewicht
Vitalstoffmangel
Anti-Aging
Krebs
Sport
Kinder
TCM; Ayurveda
Physiotherapie
Praxisteam
Kosten & Bezahlung
Kontaktdaten
Kontaktformular
Impressum
Datenschutz
TV-Tips
Erfolgsgeschichten
Patienten berichten
Haaranalyse

Anämie... Was tun?

Eine Anämie (umgangssprachlich: Blutarmut) ist eine Verminderung der Hämoglobin-Konzentration im Blut. Hämoglobin ist ein Sauerstoff tragendes Protein, das sich im Blut ganz überwiegend in den roten Blutzellen (Erythrozyten) befindet. Eine Anämie geht daher in der Regel mit einem Mangel an Erythrozyten einher. Bei einer Anämie ist die Sauerstoff-Transportkapazität des Blutes vermindert. Um die Sauerstoffversorgung der Organe weiter zu gewährleisten, reagiert der Organismus typischerweise mit einer Steigerung der Herzfrequenz, so dass das Blut schneller durch den Kreislauf gepumpt wird. Dadurch gerät der Körper aber leichter an seine Belastungsgrenzen. Typische Symptome einer Anämie sind daher leichte Ermüdbarkeit, Luftknappheit besonders bei körperlicher Belastung und häufig auch Kopfschmerzen.

Die Schulmedizin bringt keine Heilung

Die Anämie wird schulmedizinisch in der Regel durch die orale Gabe von Eisenpräparaten behandelt. Doch ist das Problem dadurch etwa gelöst? Die Antwort ist ein klares Nein. Warum?

Das Problem des Eisenmangels (insbesondere bei Frauen) ist in Deutschland weit verbreitet, obwohl die Patienten andauernd zu Eisentabletten greifen. Eisentabletten scheinen also diesen Mangel nicht beheben zu können. Der Grund hierfür ist ganz einfach: Die häufig verschriebenen Eisentabletten werden vom Körper nicht absorbiert! Zudem belasten diese Tabletten das Kreislaufsystem massiv und begünstigen eine Fehlbesiedlung des Darms mit Krankheitserregern wie z.B. Candida. Eine Candida-Überwucherung ist eine häufige Folge der Einnahme von Eisentabletten. Die Folgen können Abwehrschwäche, Allergien, Verdauungsprobleme etc. sein.

Außerdem ist Eisenmangel nur eine mögliche Ursache von Anämie. Andere Ursachen sind weitaus häufiger anzutreffen. Dazu zählen z.B. Vitamin B12-Mangel als Folge von Antibiotika-Einnahme, Proteinmangel, Nierenerkrankungen etc. Solange diese Erkrankungen nicht identifiziert und ausgeschaltet werden, wird die Anämie trotz Megadosen von Eisenpräparaten nicht verschwinden.

Meine Methode zu Behandlung von Anämie... umfassend und effektiv

Durch jahrelange Forschung und aufbauend auf meiner persönlichen Erfahrung auf diesem Gebiet habe ich eine Methode entwickelt, die alle Ursachen Ihrer Anämie berücksichtigt. Ich informiere Sie in meiner Gesundheitsberatung darüber, welche Ursachen Ihre Anämie haben könnte und wie Sie diese mit nebenwirkungsfreien Substanzen aus der Naturheilkunde beseitigen können.

Erfolg der Therapie

Eine 31 jährige Patientin aus München leidet seit über 10 Jahren unter starker Anämie mit folgenden Symptomen: starke Blässe, starke Müdigkeit und Erschöpfung, Schwindel, Herz- und Kreislaufbeschwerden etc. Obwohl die Patientin seit über einem Jahr mit einem Eisenpräparat aus der Apotheke (Ferrosanol) behandelt wurde, ergab die Labor- untersuchung folgenden Befund:

  • Hämoglobin: 8,4  (Ref. 12 -16 g/dl)
  • Hämatokrit:   22   (Ref. 37 - 45 %)
  • Eisen:            17   (Ref. 37 - 165 ug/dl)
  • Ferritin:           5    (Ref. 22 - 112 ug/l)

Das Ergebnis zeigt eindeutig, dass die Einnahme des Eisenpräparats über einem Zeitraum von über einem Jahr absolut keine Wirkung bei der Patientin hatte. Außerdem litt die Patientin sehr stark unter den Nebenwirkungen des Medikaments wie starkem Schwindel und Darmproblemen.

Meine Kombinationstherapie aus Phytotherapie, Homöopathie und energetischer Medizin hat innerhalb von vier Wochen dazu geführt, dass sich die Werte der Patientin normalisierten und ihre Symptome vollständig verschwanden. Die Patientin konnte nach einem langen Leidensweg von über 10 Jahren ihr Leben wieder genießen und zu ihrer vollen Leistungsfähigkeit zurückfinden. 

Top
www.naturheilpraxis-dr-meri.de  | info@naturheilpraxis-dr-meri.de | Tel. 089 - 66 66 20 35