Beratung  -  Prävention  -  Therapie
logo
Vorwort
Thema der Woche
Therapien
Gesundheitsthemen
Entgiften
Psyche
Stress
Erschöpfung
Schmerzen
Schlafen
Rauchen
Sucht
Übergewicht
Vitalstoffmangel
Anti-Aging
Krebs
Sport
Kinder
TCM; Ayurveda
Physiotherapie
Praxisteam
Kosten & Bezahlung
Kontaktdaten
Kontaktformular
Impressum
Datenschutz
TV-Tips
Erfolgsgeschichten
Patienten berichten
Haaranalyse

Aktuelle Erfolgsgeschichten

Auf dieser Seite finden Sie einige Beispiele aus meiner Praxis, die den Erfolg und die Wirksamkeit der Kombinationstherapie bei häufig vorkommenden chronischen Erkrankungen dokumentieren.

Erhöhte Triglyceride/ Erhöhtes Cholesterin/ Erhöhtes LDL
Beispiel 1: Patient männlich, 52 J aus Frankfurt am Main, Diplomingenieur, Erkrankung: Erhöhte Triglyceride. Vor der Therapie Triglyceride 480 mg/dl, 3 Wochen nach der Kombinationstherapie ist der Triglyceridwert auf 170 mg/dl und 3 Wochen später auf 136 mg/dl gesunken (Referenzwert < 200 mg/dl).

Beispiel 2: Patient männlich, 37 J aus Nürnberg, Unternehmer, Erkrankung: Massiv erhöhte Triglyceride. Vor der Therapie Triglyceride 1220 mg/dl, 4 Wochen nach der Kombinationstherapie ist der Triglyceridwert auf 588 mg/dl und 3 Wochen später auf 379 mg/dl gesunken (Patient ist weiter in Therapie).

Beispiel 3: Patient männlich, 37 J aus Nürnberg, Unternehmer, Erkrankung: Erhöhtes Cholesterin. Vor der Therapie Gesamtcholesterin 275 mg/dl, 4 Wochen nach der Kombinationstherapie ist der Cholesterinwert auf 250 mg/dl und 3 Wochen später auf 196 mg/dl gesunken (Referenzwert < 240 mg/dl).

Beispiel 4: Patient männlich, 45 J aus Kempten, Diplomingenieur, Erkrankung: Erhöhtes LDL-Cholesterin. Vor der Therapie LDL 255 mg/dl, 4 Wochen nach der Kombinationstherapie ist der LDLwert auf 142 mg/dl gesunken (Referenzwert < 160 mg/dl).

Beispiel 5: Patient männlich, 45 J aus München, Diplomingenieur, Erkrankung: Erhöhte Triglyceride. Vor der Therapie Triglyceride 856 mg/dl, 7 Wochen nach der Kombinationstherapie ist der Triglyceridwert auf 143 mg/dl gesunken (Referenzwert < 200 mg/dl).

Beispiel 6: Patient männlich, 43 J aus München, Angestellter, Erkrankung: Erhöhtes Cholesterin. Vor der Therapie Cholesterin 286 mg/dl, 3 Wochen nach der Kombinationstherapie ist der Cholesterinwert auf 213 mg/dl gesunken (Referenzwert < 240 mg/dl).

Beispiel 7: Patient männlich, 33 J aus Augsburg, Angestellter, Erkrankung: Massiv Erhöhte Triglyceride. Vor der Therapie Triglyceride 1210 mg/dl, 3 Wochen nach der Kombinationstherapie ist der Triglyceridwert auf 188 mg/dl gesunken (Referenzwert < 200 mg/dl).

Beispiel 8: Patient männlich, 33 J aus Augsburg, Angestellter, Erkrankung: Erhöhtes Cholesterin. Vor der Therapie Cholesterin 360 mg/dl, 3 Wochen nach der Kombinationstherapie ist der Cholesterinwert auf 233 mg/dl gesunken (Referenzwert < 240 mg/dl).

Niedriges HDL-Cholesterin
Beispiel 9: Patient männlich, 45 J aus München, Diplomingenieur, Erkrankung: Niedriges HDL-Cholesterin. Vor der Therapie HDL 26 mg/dl, 3 Wochen nach der Kombinationstherapie ist der HDL-Wert auf 43 mg/dl gestiegen (Referenzwert > 40 mg/dl).

Diabetes mellitus
Beispiel 10: Patient männlich, 68 J aus Regensburg, Unternehmer, Erkrankung: Diabetes mellitus. Vor der Therapie Zucker nüchtern 152 mg/dl, 4 Wochen nach der Kombinationstherapie ist der Nüchternzuckerwert auf 104 mg/dl gesunken (Referenzwert < 120 mg/dl).

Anämie
Beispiel 11:
Patient weiblich, 31 J aus München, Hausfrau, Erkrankung: Anämie. Vor der Therapie Hämoglobin 8,4 mg/dl, 4 Wochen nach der Kombinationstherapie ist der Hämoglobinwert auf 13,8 mg/dl gestiegen (Referenzwert > 13,5 mg/dl).

Beispiel 12: Patient männlich, 43 J aus München, Diplomingenieur, Erkrankung: Anämie. Vor der Therapie Hämoglobin 11,9 mg/dl, 3 Wochen nach der Kombinationstherapie ist der Hämoglobinwert auf 14,5 mg/dl gestiegen (Referenzwert > 13,5 mg/dl).

Erhöhte Harnsäure im Blut/ Gicht
Beispiel 13:
Patient männlich, 68 J aus Regensburg, Unternehmer, Erkrankung: Erhöhte Harnsäure. Vor der Therapie Harnsäure 7,9 mg/dl, 3 Wochen nach der Kombinationstherapie ist der Harnsäurewert auf 6,6 mg/dl gesunken (Referenzwert < 7,0 mg/dl).

Arterienverkalkung (Arteriosklerose)
Beispiel 14: Patient männlich, 65 J aus Hamburg, Rentner, Erkrankung: Arterien- verkalkung. Vor der Therapie 80% Verschluss der Halsschlagader, 4 Wochen nach dem Entkalkungsprogramm (2x) ist der Verschluss auf 70% gesunken (Patient ist weiter in Therapie).

Erhöhte Leberwerte (Toxische Leberbelastung)
Beispiel 15: Patient männlich, 37 J aus Nürnberg, Unternehmer, Erkrankung: Toxische Leberbelastung mit erhöhtem Leberwert. Vor der Therapie Leberwert GPT 148 mg/dl, 3 Wochen nach der Kombinationstherapie ist der GPT-wert auf 105 mg/dl und 2 Wochen später auf 43 mg/dl gesunken (Referenzwert < 50 mg/dl).

Erhöhtes Kreatinin im Blut (Niereninsuffizienz bzw. Nierenschwäche)
Beispiel 16: Patient männlich, 73 J aus München, Rentner, Erkrankung: Erhöhtes Kreatinin. Vor der Therapie Kreatinin 2,8 mg/dl, 1 Woche nach der Kombinationstherapie ist der Kreatininwert auf 1,1 mg/dl gesunken (Referenzwert < 1,2 mg/dl). 

Depressionen, Stressbelastung
Beispiel 17: Patient männlich, 31 J aus der Schweiz, Angestellter, Erkrankung: Depression und starke Stressbelastung: Vor der Therapie massive Symptomatik, nach der Therapie keine Symptome mehr.

 

Top
www.naturheilpraxis-dr-meri.de  | info@naturheilpraxis-dr-meri.de | Tel. 089 - 66 66 20 35