Beratung  -  Prävention  -  Therapie
logo
Vorwort
Thema der Woche
Therapien
Gesundheitsthemen
Entgiften
Körperentgiftung
Körperentsäuerung
Körperentkalkung
Darmreinigung
Schwermetalle
Medikamente
Medikamentenabbau
Impfschäden
Trinkwasser
Elektrosmog
Luftbelastung
Ionisierungs-Fussbad
Psyche
Stress
Erschöpfung
Schmerzen
Schlafen
Rauchen
Sucht
Übergewicht
Vitalstoffmangel
Anti-Aging
Krebs
Sport
Kinder
TCM; Ayurveda
Physiotherapie
Praxisteam
Kosten & Bezahlung
Kontaktdaten
Kontaktformular
Impressum
Datenschutz
TV-Tips
Erfolgsgeschichten
Patienten berichten
Haaranalyse

Körperentgiftung... Wie kann das erfolgreich funktionieren?

Ein altes chinesisches Sprichwort lautet: „Wenn ein Tiger in dein Haus eingedrungen ist, dann öffne zuerst alle Türen und Fenster deines Hauses, bevor du ihn in den Schwanz kneifst. Meist geht er dann von selbst hinaus.

Bei diesem Sprichwort wird deutlich, dass Krankheiten (der eingedrungene Tiger) unseren Körper (das Haus) nur dann verlassen können, wenn wir alle Entgiftungssysteme des Körpers (Türen und Fenster) öffnen, bevor wir die Krankheit behandeln (den Tiger in den Schwanz kneifen). Die Krankheit verlässt in diesem Fall unseren Körper von selbst.

Aus diesem sehr weisen Sprichwort kann man postulieren, dass Krankheiten nur dann entstehen und sich manifestieren können, wenn unsere Entgiftungssysteme nicht einwandfrei funktionieren. Gut funktionierende Entgiftungssysteme wiederum sind ein Garant für Gesundheit und Wohlbefinden. Sie sorgen dafür, dass Krankheiten sich erst gar nicht einnisten können.

Doch was blockiert unsere Entgiftungssysteme, so dass Krankheiten entstehen können? Die Antwort ist ganz einfach: Umweltbelastung und unsere moderne Lebensweise.

Inzwischen sollte eigentlich jedem klar sein, dass die zunehmende Umweltbelastung unsere Gesundheit ruiniert. Kraftwerke, die ununterbrochen schwarze Wolken in den Himmel pusten, Atomkraftwerke, die angeblich so sicher sind, dass keine radioaktiven Substanzen austreten, der zunehmende Straßen- und Flugverkehr und Schwermetalle in den Böden, sind nur einige Beispiele für Umweltbelastungen, auf die unser Körper genetisch nicht programmiert ist.

Hinzu kommen Belastungen in unseren Nahrungsmitteln (Fleisch, Fisch, gespritztes Obst und Gemüse, Fertiggerichte etc.) und in unserem Trinkwasser. Medikamente, Hormonpräparate und Strahlungen (Wlan, DECT-Telefone, Handys etc) sind weitere Faktoren, die bei der Überforderung unserer Entgiftungsorgane eine Rolle spielen.


Was sagt die Schulmedizin zu diesem Thema?

Die Antwort lautet schlicht: Nichts.

Was sagt die Naturheilkunde zu diesem Thema?

Die Naturheilkunde bietet eine Fülle von Maßnahmen und natürlichen Substanzen, um unsere Entgiftungssysteme zu entlasten und unseren Körper zu reinigen. Ich habe viele von diesen Maßnahmen und natürlichen Substanzen getestet – mit unterschiedlichem Erfolg.

Viele dieser Maßnahmen und natürlichen Substanzen waren (in meinem Fall) nicht effektiv genug (z.B. die Solunate und die Lymphdrainage). Andere hingegen waren so stark, sodass ich heftigste Entgiftungssymptome hatte und infolge dessen für einige Tage bettlägerig wurde. Es muss also ein Mittelweg gefunden werden, bei dem der Körper entgiftet werden kann, wir aber trotzdem noch in der Lage sind, unseren Alltag zu meistern.

Eines sollte man allerdings immer bedenken: Eine Entgiftung kostet immer viel Energie und macht uns müde und weniger leistungsfähig. Das ist auch der Beweis dafür, dass die Giftstoffe unseren Körper tatsächlich verlassen. Eine effektive Entgiftungstherapie ohne Symptome ist leider nicht möglich. Den persönlichen Erfahrungen des Therapeuten kommt in diesem Fall eine außerordentliche Bedeutung zu, um das Ziel der Körperreinigung zu erreichen, aber nicht vor den Entgiftungssymptomen vorzeitig zu kapitulieren.

Die Belohnung für diese Mühen ist ein gesünderer, leistungsfähigerer Körper (und Geist) , frei von Giften, Pestiziden, Insektiziden, Medikamenten, Hormonpräparaten, Schwer- metallen etc.  

Welche Körpersysteme sollten entgiftet werden?

Eine erfolgreiche Entgiftung des gesamten Körpers muss die Reinigung der folgenden 10 Körpersysteme beinhalten:

  1. Entgiftung des Verdauungssystems
  2. Entgiftung des Leber-Galle-Systems
  3. Entgiftung des Harnwegsystems
  4. Entgiftung der Lungen (unbedingt erforderlich für Raucher)
  5. Entgiftung der Körperdrüsen
  6. Entgiftung der Haut und Schleimhäute
  7. Entgiftung des Blutes und der Lymphe
  8. Entgiftung des Nervensystems
  9. Entgiftung des Bindegewebes
  10. Entgiftung sonstiger Körperpartien (Muskeln, Blutgefäße etc.)

Mit der Haaranalyse (T23) erfahren Sie welche Systeme bei Ihnen belastet sind und daher entgiftet werden sollen. Für mehr Infos klicken Sie HIER.

Zu dieser Gesamtkörperentgiftung muss die Übersäuerung des Körpers (die hier in Deutschland aufgrund des hohen Fleischkonsums weit verbreitet ist) mit berücksichtigt und nachhaltig ausgeschaltet werden.    

Zudem müssen bestimmte giftige Substanzen, wie Schwermetalle, extra ausgeleitet werden. Der Grund hierfür ist, dass unser Körper keine Entgiftungsmechanismen besitzt, um diese hochgiftigen Substanzen auszuleiten.

Meine Methode... effektiv und verträglich!

Aufbauend auf meinen langjährigen persönlichen Erfahrungen auf diesem Gebiet habe ich eine neue Entgiftungsmethode entwickelt, die ausschließlich auf der Grundlage von Naturheilverfahren basiert und die Entgiftung aller Körpersysteme berücksichtigt. Durch die Kombination aus Naturheilkunde, Homöopathie und energetischer Medizin lassen sich alle 10 erwähnten Körpersysteme effektiv und nebenwirkungsarm entgiften.

Ein wesentlicher Aspekt meiner Methode ist (neben der Verwendung von ausschließlich natürlichen Substanzen) die Reihenfolge, mit der alle 10 Körpersysteme hintereinander gereinigt werden. Das ist für den Erfolg der Therapie, sowie die Vermeidung von starken Entgiftungssymptomen von außerordentlicher Bedeutung. So macht es z.B. wenig Sinn, das Bindegewebe vor dem Lymphsystem zu reinigen. Eine Körperentgiftung ohne die richtige Reihenfolge, ist sehr gefährlich und führt zur Akkumulation von Giftstoffen in bestimmten Organen, die unbedingt vermieden werden muss (Krebsgefahr!).

Ich kann Sie nicht genug davor warnen, auf eigene Faust (d.h. ohne einen fachlichen Rat) zu versuchen, bestimmte Organe zu entgiften, da es sonst zur Akkumulation von Giftstoffen in anderen Organen (Krebsgefahr!) kommen kann!  

Wie lange dauert die Körperentgiftung?

Die Entgiftung aller 10 Körpersysteme sowie die Entsäuerung kann, abhängig vom Alter und Vergiftungsgrad, 3 - 6 Monaten dauern. Bei jüngeren Menschen reichen oft 3-6 Wochen. Die Entgiftung von Schwermetallen kann eine noch längere Zeit in Anspruch nehmen.

Für wen ist die Körperentgiftung zu empfehlen?

Die Körperentgiftung ist generell für alle Personen ab 30 zu empfehlen. Insbesondere ist diese Methode aber für Personen zu empfehlen, die krankheitsbedingt Medikamente über einen längeren Zeitraum eingenommen haben und für Frauen, die die Antibabypille nehmen.

Raucher, Diabetiker und Personen, die Alkohol trinken, sollten diese Methode dringend in Anspruch nehmen, um eine Akkumulation hochgiftiger Substanzen (und damit Krebsgefahr) zu vermeiden.

Außerdem ist diese Methode für Personen sehr wichtig, die berufsbedingt einer höheren Schadstoffbelastung ausgesetzt sind. Dazu zählen Maler, Chemiearbeiter, aber auch Menschen mit erhöhter Strahlenbelastung wie Piloten, Stewardessen, Radar- und Funkangestellte, Menschen die häufig geröntgt werden etc. 

Woran erkennt man, dass eine Körperentgiftung erforderlich ist?

Es gibt einige Anzeichen dafür, dass der Organismus mit Giftstoffen belastet ist und entgiftet werden muss. Dazu zählen:

belegte Zunge, metallischer Geschmack, Mundgeruch, schlechter Körpergeruch, streng riechender Urin und Schweiß, blasse Hautfarbe (kein Glanz), faltige Haut, Haarausfall, vorzeitige Alterung (man sieht älter aus als man ist), unspezifische Müdigkeit, Leistungsabfall, Leberflecken, Vergesslichkeit, depressive Verstimmung, neurologische Auffälligkeiten, Allergien etc.

Sicher hat sich der eine oder andere gefragt, warum ältere Menschen einen strengeren Körpergeruch haben als jüngere. Die Antwort ist ganz einfach: ältere Menschen sind mit Giftstoffen mehr belastet als Jüngere. Ihre höhere Anfälligkeit für Krankheiten ist damit begründet, dass ihr Organismus mit Giftstoffen belastet ist. Der Schlüssel zur Wiedererlangung ihrer Gesundheit geht ausschließlich über den Weg der Ganzkörperentgiftung.


NEU: Die Haaranalyse

Viele Patienten wollen unsere neuen Körperentgiftungsmethoden in Anspruch nehmen um mehr Vitalität und Gesundheit – v.a. im Alter zu erreichen und dadurch viele ihrer Beschwerden loszuwerden. Leider stellt die Tatsache, dass sich unsere Praxis im Süden Deutschlands befindet ein Hindernis für Patienten dar, die weit entfernt von München wohnen oder nicht über entsprechende Mobilität verfügen.

Für diese Patienten gibt es eine bewährte Lösung: Die Haaranalyse! Durch die Haaranalyse können folgende Belastungen quantitativ festgestellt werden:

  • Welche Organe sind belastet und müssen daher dringend entgiftet werden (Leber, Nieren, Lungen, Dünndarm, Dickdarm etc.).
  • Liegt eine Belastung mit Schwermetallen (Quecksilber, Blei, Cadmium etc.) vor und wie stark ist diese Belastung für den Organismus?
  • Liegt eine Belastung mit radioaktiven Substanzen (Uran, Pl. etc.) vor und wie stark ist diese Belastung für den Organismus?
  • Liegt eine Kalkbelastung für den Organismus vor (in den Gelenken, Organen, Arteriosklerose etc.)?
  • Liegt eine Verschiebung des Säure-Basen-Haushalts vor? Soll der Körper entsäuert werden?
  • Liegt eine elektromagnetische Belastung durch Hochspannungsnetze, Mobilfunk oder DECT Telefone vor? Welche Gegenmaßnahme sind in Ihren speziellen Fall angezeigt um diese Belastungen zu eliminieren u.v.m.

     

Für die Durchführung der Haaranalyse benötigen wir einige Haare in der Größe einer 1€ Münze. Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie HIER.


Folgende Programme Können Sie zu Hause durchführen:

1. Die intensive Darmentgiftung an nur einem Tag (siehe HIER)

2. Das Entkalkungsprogramm für die Gefäße (siehe HIER)

3. Aufbau der Darmflora (siehe HIER)

4. Achten Sie auf eine staub- und keimfreie Luft in Ihrer Wohnung (siehe HIER).

 

 

Top
www.naturheilpraxis-dr-meri.de  | info@naturheilpraxis-dr-meri.de | Tel. 089 - 66 66 20 35