Beratung  -  Prävention  -  Therapie
logo
Vorwort
Thema der Woche
Therapien
Gesundheitsthemen
Leber, Nieren
Harnsäure, Gicht
erhöhtes Kreatinin
Erhöhtes Cholesterin
Erhöhte Triglyceride
Erhöhtes Homocystein
Diabetes mellitus
Blutdruck
Arteriosklerose
Herzinsuffizienz
Atemwege
Anämie
Körperdrüsen
Verdauung
Infektanfälligkeit
Autoimmunität
Infektionen
Muskelschwund ALS
Augen
Haut
Haare
Zahnerkrankungen
Entgiften
Psyche
Stress
Erschöpfung
Schmerzen
Schlafen
Rauchen
Sucht
Übergewicht
Vitalstoffmangel
Anti-Aging
Krebs
Sport
Kinder
TCM; Ayurveda
Physiotherapie
Praxisteam
Kosten & Bezahlung
Kontaktdaten
Kontaktformular
Impressum
Datenschutz
TV-Tips
Erfolgsgeschichten
Patienten berichten
Haaranalyse

Therapie erhöhte Leber- und Nierenwerte im Blut

Zusammenfassung: Dieser Artikel enthält Informationen über eine neue Therapie zur dauerhaften Senkung erhöhter Leber- und Nierenwerte im Blut ohne Medikamente und ohne Ernährungsumstellung. Bereits nach der ersten Anwendung dieser neuen Therapie kann mittels einer Blutuntersuchung eine signifikante Senkung erhöhter Leber- und Nieren-Werte festgestellt werden.

Einleitung

Die Leber und die Nieren sind unsere Entgiftungsorgane und sorgen dafür, dass Toxine, die wir jeden Tag aufnehmen, aus dem Körper ausgeleitet werden. Menschen, bei denen diese Organe nicht ausreichend funktionieren, haben große gesundheitliche Probleme.

Viele Menschen haben erhöhte Leber- und Nierenwerte im Blut. Doch was sagen diese erhöhten Werte überhaupt aus?

Erhöhte Leberwerte (z.B. GGT, GPT, GOT) in Blut zeigen eine Erkrankung dieses Organs an. Die Ursache dafür ist eine toxische Belastung, die mehr Leberzellen als normal absterben lassen. Ähnliches gilt für den Nierenwert Kreatinin.

Doch ist eine Erhöhung dieser Parameter überhaupt schlimm? Die Antwort ist ein klares Ja. Warum? Erhöhte Leberwerte werden im Blut erst sichtbar, wenn mindestens 85% der Leberzellen von dieser toxischen Belastung betroffen sind. Für einen erhöhten Nierenwert gilt diese Aussage für ca. 70% der Nierenzellen.

D.h. Leber- und Nierenparameter steigen im Blut erst an, wenn der größte Teil der Zellen dieser Organe bereits betroffen ist. Das bedeutet wiederum, dass normale Leber- und Nierenwerte im Blut auf keinen Fall darauf schießen lassen, dass diese Organe einwandfrei funktionieren. Vielmehr müssen in diesem Fall andere Kriterien in Erwägung gezogen und ein größeres Augenmerk auf die Symptome gerichtet werden.

Leber- und Nierenerkrankungen werden im Blut erst sichtbar, wenn der größte Teil dieser Organe (85% (Leber) bzw. 70% (Nieren)) bereits betroffen ist und diese Organe ihre Funktion nicht mehr adäquat ausführen können.

Viele Menschen unterliegen einem gefährlichen Irrtum, wenn sie davon ausgehen, dass mit ihren Entgiftungsorganen Leber und Niere alles in Ordnung ist, wenn die Blutuntersuchung keine Auffälligkeiten zeigt. Diese Menschen sitzen auf einen Pulverfass, ohne es zu ahnen!

Erhöhte Leberwerte                       

Menschen mit erhöhten Leberwerten haben ein ernsthaftes Problem, denn sie dürfen z.B. nur mit größter Vorsicht und unter medizinischer Überwachung dringend benötigte Medikamente einnehmen. Diese Medikamente müssen schließlich von der bereits erkrankten Leber entgiftet werden, was zu einer weiteren Erhöhung dieser Werte und damit zu einer Verschlimmerung der Erkrankung führen kann.

Bei erhöhten Leberwerten ist die Naturheilkunde die einzige Alternative, da die Schulmedizin keine Therapien dafür bietet. Jede weitere Medikamenteneinnahme verschlimmert das Problem.

Ich informiere Sie in meiner Gesundheitsberatung über kombinierte Verfahren aus der Naturheilkunde, mit denen Sie Ihre Leberwerte bereits nach einigen Anwendungen normalisieren können.

Erfolg der Leber-Therapie

Die folgende Abbildung zeigt die Leberwerte eines 43-jährigen Patienten. Sowohl der Gamma GT als auch der GPT sind mit 86 U/l und 132 U/l erhöht (Referenzwerte < 50 U/l), obwohl der Patient keinen Alkohol trinkt und keinerlei Medikamente einnimmt. Bereits nach einer einzigen Anwendung dieser Verfahren sanken beider Parameter innerhalb von 2 Wochen auf normale Werte und stiegen danach nicht mehr an.

Abbildung 1: Gamma GT (blau; Dreiecke) und GPT (grün, Quadrate) bei einem 43-jährigen Patienten im Verlaufe der Therapie (Quelle: Institut Dr. Meri)

Nierenerkrankungen

Ein erhöhter Kreatinin-Wert im Blut zeigt, dass etwas mit den Nieren nicht in Ordnung ist. Dahinter können sich viele Nierenerkrankungen verbergen. Dazu zählen z.B. Nierenentzündung, Nierenschwäche oder -Insuffizienz, Nierenkrebs etc. 

Auch bei diesen Erkrankungen bietet die Naturheilkunde die besten Chancen auf Besserung und Heilung.

Zu allen Erkrankungen, die mit diesem wichtigen Ausscheidungsorgan zu tun haben, berate ich Sie in meiner Gesundheitsberatung. Ich informiere Sie über Verfahren aus der Naturheilkunde, mit denen Sie Ihre Nierenprobleme bereits nach einigen Anwendungen in den Griff bekommen können.

Erfolg der Nieren-Therapie

Bei einem 73 jährigen Patienten mit Niereninsuffizienz und erhöhtem Kreatininwert konnte die Kombinationstherapie aus verschiedenen Naturheilverfahren (Phytotherapie, Homöopathie etc.) die Erkrankung innerhalb einer Woche heilen. Der Kreatininwert hat sich normalisiert und ist danach nicht mehr angestiegen.

Prophylaxe vor Leber- und Nierenerkrankungen

Da die Aufgaben von Leber und Nieren u.a. darin bestehen, Giftstoffe aus dem Körper auszuleiten, sollte man unbedingt darauf achten, dass diese Organe ihre Funktion hundertprozentig erfüllen. Eine Akkumulation von Giftstoffen im Körper ist bei einer mangelnden Entgiftungsleistung die Folge (Krebsgefahr). Wie bereits zuvor erwähnt wurde, stellen normale Leber- und Nieren-Werte keine Garantien dafür dar, dass diese Organe richtig funktionieren. Vielmehr müssen andere Tests in Erwägung gezogen und andere Parameter mitbetrachtet werden.

Damit Sie sich keine Gedanken machen müssen, ob Ihre Entgiftungsorgane richtig funktionieren oder nicht, informiere ich Sie über Naturheilverfahren, die in der Lage sind, die Entstehung von Nieren- und Lebererkrankungen vorzubeugen und daher prophylaktisch durchgeführt werden sollten.

 

 

 

 

 

Top
www.naturheilpraxis-dr-meri.de  | info@naturheilpraxis-dr-meri.de | Tel. 089 - 66 66 20 35