Beratung  -  Prävention  -  Therapie
logo
Vorwort
Thema der Woche
Therapien
Gesundheitsthemen
Entgiften
Körperentgiftung
Körperentsäuerung
Körperentkalkung
Darmreinigung
Schwermetalle
Medikamente
Medikamentenabbau
Impfschäden
Trinkwasser
Elektrosmog
Luftbelastung
Ionisierungs-Fussbad
Psyche
Stress
Erschöpfung
Schmerzen
Schlafen
Rauchen
Sucht
Übergewicht
Vitalstoffmangel
Anti-Aging
Krebs
Sport
Kinder
TCM; Ayurveda
Physiotherapie
Praxisteam
Kosten & Bezahlung
Kontaktdaten
Kontaktformular
Impressum
Datenschutz
TV-Tips
Erfolgsgeschichten
Patienten berichten
Haaranalyse

Staub- und Keimbelastung in der Atemluft... Was tun?

In unseren Breiten verbringen die Menschen ihre meiste Zeit in geschlossenen Räumen. Man schätzt dass dieser Anteil bei 90% liegt. Leider ist die Luft in geschlossenen Räumen zu 100% mit Staub, Feinstaub, (an Staub gebundenen) Keimen etc. verunreinigt. Viele gefährliche Substanzen gelangen in unseren Organismus über die Luft, die wir atmen, und reichern sich in verschiedenen Organen, v.a. in den Lungen, an. Einmal in den Körper gelangt, verbleiben sie dort meist ein Leben lang, da unser Körper keine Mechanismen für die Entgiftung dieser gefährlichen Substanzen hat. Die Folgen können sein:

  1. Erhöhte Infektanfälligkeit der Atemwege, häufige Erkältungen
  2. Allergien jeglicher Art, auch außerhalb des Atemsystems wie z.B. Hausstauballergie, Milbenallergie, Katzenhaarallergie, Neurodermitis etc.
  3. Chronische Bronchitis, Asthma bronchiale, Atemnot bei Belastung
  4. Lungenkrebs (bei Nichtrauchern)
  5. Leistungsschwäche, blasse Haut ohne Glanz, Hautausschlag uvm.

Staub- und Keimbelastung in der Atemluft stellt also eine außerordentlich große gesundheitliche Beeinträchtigung dar und sollte daher eliminiert bzw. reduziert werden!

Unsere Empfehlungen zur Eliminierung von Staub- und Keimbelastung in der Atemluft

- Entfernen Sie herkömmliche Staubsauger aus Ihrer Wohnung

- Verwenden Sie zur Staub- und Keimbindung ein mit Wasser arbeitendes Luft- und Raumreinigungssystem

Warum sind herkömmliche Staubsauger so gefährlich für die Gesundheit?

Staubsauger sind die Dreckschleudern schlechthin in der Wohnung und verstärken die Staub- und Keimbelastung in der Atemluft massiv! Um Ihnen die Gefährlichkeit von herkömmlichen Staubsaugern zu zeigen, verwende ich das folgende Beispiel:

Stellen Sie sich vor, dass auf dem Fußboden Ihrer Wohnung folgendes liegt: (1)Staub, (2)kleine Brotstücke, die vom Frühstückstisch runtergefallen sind und (3)eine tote Fliege, die sich in Ihre Wohnung verirrt hat und nun tot auf dem Fußboden liegt. Bis Sie sich entscheiden, Ihre Wohnung mit dem Staubsauger zu „reinigen“, ist Ihre gesundheitliche Belastung durch die erwähnten Sachen mäßig. Nachdem Sie den Staubsauger verwendet haben, befinden sich nun die erwähnten 3 Sachen im Staubsaugerbeutel. Die Wohnung sieht sauber aus, Glückwunsch!

Eine Woche später entscheiden Sie sich, Ihre Wohnung erneut mit dem Staubsauger zu reinigen. Was ist aber in dieser Woche im Staubsaugerbeutel passiert? Die tote Fliege hat angefangen zu verwesen und die kleinen Brotstücke sind mit Schimmel übersäht! Wenn Sie nun den Staubsauger erneut einschalten, werden die Verwesungsbakterien und der Schimmel durch die Druckluft in die Atemluft geblasen – und damit direkt in Ihre Lungen und in die Lungen Ihrer Mitmenschen. Insbesondere sind Kinder aufgrund Ihrer noch geringen Widerstandskraft besonders empfindlich gegenüber solchen Belastungen in der Atemluft. Auch Haustiere reagieren empfindlich auf diesen kontaminierten Feinstaub. Man erkennt das daran, dass Katzen oder Hunde den Raum sofort verlassen in dem staubgesaugt wird.

Anhand dieses Beispiels können Sie sehen, dass mäßige Belastungen in der Atemluft erst durch die Benutzung herkömmlicher Staubsauger zu einer ernsten Gefahr für Ihre Gesundheit werden.        

Staub- und Keimbindung durch ein mit Wasser arbeitendes System

Luft- und Raumreinigungssysteme, die mit Wasser als Arbeitsmedium arbeiten, haben gegenüber herkömmlichen Staubsaugern folgende Vorteile:

1. Zuverlässige und nachweisbare Eliminierung von Staub, Feinstaub und Keimen aus der Atemluft durch Bindung an Wasser (siehe Bild unten)

2. Abgabe von reinster, keimfreier Luft an die Umgebung

3. Messbare Erhöhung der Anteil negativ-geladener Ionen in der Atemluft (s. übernächsten Abschnitt)

So sieht das Arbeitsmedium Wasser nach der Luftwäsche aus

Folgendes Bild zeigt das Ergebnis der Luftwäsche einer Wohnung. Durch die Luftwäsche und die Bindung von Staub, Feinstaub und Keimen aus der Atemluft ist das Arbeitsmedium Wasser stark verschmutzt. Mit einem herkömmlichen Staubsauger wäre der Großteil von diesem Schmutz in die Lungen der Bewohner gelandet! Wollen Sie wirklich diesen Schmutz in Ihren Lungen haben?

Was sind negativ-geladene Ionen in der Atemluft?

Viele Menschen fahren im Urlaub intuitiv ans Meer oder in die Berge, um sich zu erholen und neue Energien zu tanken. Urlaub am Meer oder in den Bergen schafft also Erholung und Regeneration für den Körper und die Seele, aber warum ist das so?

Neue wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass der Anteil negativ-geladener Ionen (z.B. Wassertröpfchen, Sauerstoffmoleküle) in der Luft an diesen Orten um ein Vielfaches höher als im Landesinneren oder in den Städten ist. Schließlich dominieren dort die positiv-geladenen Ionen (Kohlendioxid, Staub etc.). Außerdem erhöhen sich dort die positiv-geladenen Ionen durch Elektrosmog und Mobilfunkstrahlung (die Luft ist "geladen"). Die höchste Konzentration negativ geladener Ionen findet man in den Bergen hinter einem Wasserfall (s. Tabelle). An solchen Orten können sich die Menschen am besten erholen.

Anzahl negativ-geladener Ionen pro cm3

Orte

0 - 100

In verrauchten Räumen

0 - 250

Im Büros mit Klimaanlage

250 - 500

Im Flugzeug

250 - 750

In der Stadt

1.000 – 2.000

Auf dem Land

1.000 – 5.000

Im Gebirge

5.000 – 20.000

In Höhlen

25.000 - 100.000

An Wasserfällen

(Quelle: Institut Dr. Meri)

Der medizinische Effekt der negativ-geladenen Ionen in der Atemluft ist in der Beschleunigung der Beförderung von Sauerstoffmolekülen in die Zellen begründet, während positiv-geladene Ionen (z.B. Staub) diesen lebenswichtigen Transport hemmen. Außerdem hat mit negativ-geladnen Ionen gesättigte Luft eine höhere Affinität zum menschlichen Körper, der seinerseits einen Überschuss an diesen Teilen aufweist.

Wenn Sie also dafür sorgen, dass die Atemluft in Ihrer Wohnung durch Luftwäsche einen hohen Anteil an negativ-geladenen Ionen besitzt, können Sie (neben den erheblichen Vorteilen für Ihre Gesundheit) den gleichen Effekt für die Erholung Ihres Körpers erzielen wie in einem teuren Urlaub in den Bergen (Sie holen sich die Urlaubsluft in Ihre Wohnung!).

Herkömmliche Staubsauger erhöhen dagegen den Anteil positiv-geladener Ionen in der Atemluft massiv und sind somit für die Gesundheit schädlich.

 

Top
www.naturheilpraxis-dr-meri.de  | info@naturheilpraxis-dr-meri.de | Tel. 089 - 66 66 20 35